Freitag, 6. Juli 2018

Lesemonat Juni 2018 ♥


Gelesene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 2190
Highlights: Das Mädchen aus Brooklyn, Das Papiermädchen, 
Träume, die ich uns stehle

Meine Rezensionen zu den gelesenen Büchern:



Hey ihr Lieben. Immer wenn ich meinen Lesemonat schreibe, denke ich an den vergangenen Monat zurück. Nicht bloß an die Bücher, die ich gelesen habe, sondern an alles, was geschehen ist. Da merkt man erst, wie sehr das Leben im Wandel ist, wie schnell sich alles verändern kann. Da sind die Momente, die uns den Atem rauben, die Träume, die immer ein Stück näher rücken und Menschen, die in unser Leben treten und die wir nie wieder vermissen möchten. Und am Ende des nächsten Monats wird wieder alles ganz anders aussehen.

Dark Love habe ich schon einmal gelesen und zwar im Mai 2016, zu dem Zeitpunkt war ich gerade in München. Ich weiß zwar immer noch nicht, warum so viel Wirbel darum gemacht wird, wenn Stiefgeschwister zusammen sein möchten, außer dass es für die Eltern wohl ein komisches Gefühl zunächst ist und die Leute reden. Ich würde es einfach so sehen, dass die Familie dadurch noch ein bisschen mehr zusammenrückt. Da die Geschichte im Sommer von Los Angeles spielt ist es definitiv ein Buch für diese Jahreszeit.

Das Mädchen aus Brooklyn hat mich echt umgehauen. Ich wollte sowieso wieder ein paar Bücher mehr aus der Richtung Spannung lesen und bei Guillaume Musso ist das immer ein schöner Mix aus riesiger Spannung, großen Gefühlen, eine Reise, ein wunderschöner Schreibstil mit besonderen Zitaten. Bei diesem Fall, der in dem Buch gelöst wird war es erschütternd, wie viele Personen betroffen wurden, alles wurde getan um gewissen Dinge zu vertuschen und aus all diesen Sichtweisen hat der Autor ebenfalls geschrieben. 

 Meine liebsten Instagram-Bilder aus dem Juni

Maddie ist eine Herzensgeschichte von mir. Sie begleitet mich seit so vielen Jahren und bedeutet mir so viel. Einfach, weil es stimmt, dass die Onlinewelt uns isoliert und uns davon abhält wirklich zu leben. Viele Menschen vergessen die einfachen Freuden des Lebens, die es aber so besonders machen. Diese ganzen Zitate, die an das Leben und dessen Einzigartigkeit appellieren. Eine ganz besondere Buchreihe und ich freue mich schon sehr bald endlich den letzten Teil dieser Reihe zu lesen.

Das Papiermädchen ist einfach einzigartig. Die Buchfigur eines Autors fällt aus den Seiten und hilft ihm aus einer Krise heraus, hilft ihm weiterzuleben. Er hat nun eine Aufgabe und ist von seinen Problemen abgelenkt, er möchte Billie helfen und zusammen reisen sie von Los Angeles, über Mexiko nach Paris, um sie zu retten. Doch sie kann nicht bleiben, sie muss in die Geschichte zurück. Allein die Idee zu diesem Buch ist einfach nur fantastisch. 

Träume, die ich uns stehle war so eine tolle Liebesgeschichte. Sie zeigt, wie tief Gefühle gehen und dass sie manchmal einfach da sind, auch wenn wir eine Person noch gar nicht wirklich kennen. Manchmal entsteht vorher schon eine tiefe Verbindung. Die Geschichte hat mich emotional total getroffen, es war teilweise einfach nur herzzerreißend. Aber auch richtig schön.

Jetzt wünsche ich euch einen wunderschönen Lesemonat Juli, ganz viele schöne Momente und dass ihr lacht und lebt und euch euren Träumen stellt!
Alles Liebe, Nadja ♥

 

Kommentare:

Mein Schreibtagebuch hat gesagt…

Hallo Nadja,

das ist ja ein erfolgreicher Lesemonat :)
"Das Mädchen aus Brooklyn" interessiert mich am meisten, denn ich habe schon viel davon gehört und auch die Autorin soll ja sehr gut sein. Ich werde es mir auf jeden Fall mal genauer ansehen!
Dir noch einen genauso schönen Lesemonat Juli :)
LG Emily von Mein Schreibtagebuch

Petra's Papier und Tintenwelten hat gesagt…

Hey du,
das war ja ein toller Lesemonat bei dir!
Die beiden Bücher von Musso habe ich hier und möchte sie auch bald lesen! Super, dass sie dir beide so gut gefallen haben!
Ich wünsch dir auch einen tollen Lesemonat Juli!
Liebe Grüße, Petra